der weg ist das ziel

Der Weg ist das Ziel! *Was Konfuzius uns eigentlich sagen wollte*

Der Weg ist das Ziel: Meine Kurzgeschichte

Wenn du einen Traum hast, dann wünschst du dir oft  einfach nur schnell anzukommen. Wenn die Dinge dann nicht gleich so laufen, wie du sie gerne hättest, wirst du unter Umständen schnell ungeduldig und verlierst die Lust. So ging es mir schon oft. Bis ich verstanden habe, was der Spruch “der Weg ist das Ziel” eigentlich zu bedeuten hat. Zeit das Geheimnis zu lüften!

Der Weg ist das Ziel: Bedeutung

Die Redewendung “der Weg ist das Ziel”  hat mehrere Bedeutungen. Die drei Wichtigsten habe ich hier im Detail zusammengefasst:

#1 Bedeutung von “Der Weg ist das Ziel”: Geduld

Um am Ziel anzukommen, brauchst du Geduld. Du musst dein Streben nach Erfolg als Prozess verstehen. Es wird nicht über Nacht geschehen. Wenn du dich ständig nur auf das große Ziel fokussierst, führt das schnell zu Überforderung. Daher solltest du es in kleine realistische Teilziele untergliedern. Auf diese Weise machst du den Weg zum Ziel und stellst sicher, dass du dein großes Ziel auch erreichst. Wenn du zum Beispiel den Traum hast der beste Bodybuilder der Welt zu werden, kann das so aussehen:

  • Das große Ziel: “Ich möchte der beste Bodybuilder der Welt werden.”
  • Das realistische Ziel: “Ich trainiere täglich 4 Stunden im Fitnessstudio um der beste Bodybuilder der Welt zu werden.”

Während das große Ziel überfordernd und unrealistisch wirkt, schaffst du es mit dem realistischen Ziel, dich täglich aufs neue zu motivieren und deinen Traum zu rocken. Natürlich gehört noch einiges mehr dazu, um der beste Bodybuilder der Welt zu werden aber da kannst du dich ja bei Arnold Schwarzenegger erkundigen, der hat’s bereits geschafft. 🙂  

#2 Bedeutung von “Der Weg ist das Ziel”: Kontinuität

Gerade weil du dein Ziel nicht über Nacht erreichst, brauchst du eine Menge Ausdauer. “Der Weg ist das Ziel” bedeutet in diesem Sinne auf dem Weg anzukommen, indem du täglich auf dein Ziel hinarbeitest. Dafür musst du dir neue positive Gewohnheiten schaffen, die deinen Erfolg begünstigen und negative Gewohnheiten ablegen die dich hindern. Angenommen du willst beim Ironman in Hawaii teilnehmen, könnte das so aussehen:

  • Mit dem Rauchen aufhören
  • Jeden Tag joggen gehen
  • Auf Junkfood verzichten
  • Jeden Tag einen Protein-Shake trinken

Natürlich gehört auch hier mehr dazu um einen Ironman erfolgreich zu absolvieren. Falls du wissen willst, wie es geht, empfehle ich dir Andreas Niedrig, er hat es sogar vom Junkie zum Ironman* geschafft.

#3 Bedeutung von “Der Weg ist das Ziel”: Glücklich sein

Wenn dein großes Ziel erreichen willst, ist es unerlässlich dass du auf dem Weg dorthin glücklich bist – anstatt den Fehler zu machen und zu sagen: „Wenn ich mein Ziel erreicht habe, dann bin ich glücklich.“ Glücklich zu sein bei dem was du tust ist der Weg zum Erfolg. Deshalb ist es mir auch gelungen einmal ohne Geld durch Deutschland mit dem Fahrrad zu fahren, weil ich Radfahren und Abenteuer liebe.

#4 Bedeutung von “Der Weg ist das Ziel”: Gelassenheit

Wer schnell sein will, macht oft viele Fehler und kommt doch nicht früher an. Gelassenheit hilft trotz turbulenter Lebensumstände, die innere Mitte zu bewahren.

LEBENSROCKER-FAZIT:  “Der Weg ist das Ziel” bedeutet sich kleine realistische Tagesschritte zu setzen und den Weg zum Erfolg zu genießen und glücklich zu sein über das was man schon erreicht hat. Auf diese Weise stellst du sicher, dass du dein Ziel erreichst und der Weg dorthin auch erfüllend für dich ist. Wenn du Unterstützung möchtest auf deinem Weg zum Ziel, oder noch gar nicht weißt, was eigentlich das Ziel ist, empfehle ich dir mein kostenloses Ebook: “Rock dein Leben: In 7 einfachen Schritten zum Leben deiner Träume!” 

Buchtipp zu diesem Thema:

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann teile ihn gerne mit deinen Freuden! 🙂

Kommentare