Menu

Vergangenheit loslassen: Der magische Schlüssel für deinen Neubeginn!

By Florian Bassfeld | Glück & Erfolg

Vergangenheit loslassen

Vergangenheit loslassen – Meine Kurzgeschichte

Ich habe viel erlebt – schon während meiner Kindheit. In der Schule wurde ich jahrelang gemobbt. “Fettarsch”, nannten sie mich und viele der Beziehungen die ich hatte, waren sehr verletzend. Der alte Ballast begleitete mich mehrere Jahre und mein Keller war voll mit Zertifikaten, aber ich konnte den Job den ich machte nicht mehr ausstehen. Ich war in der Sackgasse! Sollte ich alles, was ich erlebt habe über den Haufen werfen und neu beginnen? Wie würde das von außen aussehen, meine “Karriere” einfach so hinzuschmeißen? Ich war total überfordert und musste die Vergangenheit loslassen.

Heute weiß ich: Die Vergangenheit loslassen, ist der erste und wichtigste Schritt für den Neubeginn. So habe ich nicht nur mein alte Wohnung drastisch entrümpelt, sondern vor allem in meinem Kopf neuen Platz geschaffen. Seitdem habe ich wieder Raum für Träume in meinem Leben, genieße Momente voller Glückseligkeit und treffe täglich neue Menschen, die es gut mit mir meinen. In diesem Beitrag verrate ich dir, wie auch du es schaffst, in ein neues, unbeschwertes Leben ohne alten Ballast zu starten.

Vergangenheit loslassen lernen

“Wie kann ich die Vergangenheit loslassen?”, wirst du dich fragen und auch mir fiel das am Anfang gar nicht so leicht. Ich habe mich jahrelang gefragt: “Wie kann ich meine Vergangenheit loslassen?” Doch nachdem ich erkannte habe, dass ich nur glücklich werden kann, wenn ich mich von dem alten Ballast befreie, habe ich einige Techniken in mein Leben integriert, die mir dabei helfen meine Gedanken zu steuern, anstatt ständig Opfer negativer Gedankenschleifen zu sein.

Nicht loslassen können: Ursachen

Wenn du dich fragst: “Warum kann ich die Vergangenheit nicht loslassen?”, hier die Antwort: Oft haben sich diese schmerzlichen Ereignisse regelrecht in dein Gedächtnis eingebrannt und kommen immer wieder hoch. Manchmal, wenn sie angetriggert werden (zum Beispiel, bei einem Song, den du damals gehört hast), manchmal auch einfach so. Doch sind wir ehrlich: Die schmerzlichen und vielleicht auch traumatischen Dinge immer wieder durchzukauen, macht sie nicht besser und bringt dir keinen Vorteil. Vielmehr torpediert es deine Lebensqualität und verhindert, dass du ein glückliches und erfülltes Leben führen kannst. Denn wir Menschen werden hauptsächlich durch zwei Dinge motiviert eine Handlung einzuleiten: Schmerz vermeiden und Freude gewinnen.

Schmerz vermeiden ist immer die größere Motivation, das heißt wenn du eine sehr verletzende Beziehung hinter dir hast, verhindert dieser Schmerz höchst wahrscheinlich, dass du dich der Freude öffnest, mit einem neuen Partner zusammen zu kommen. Schließlich möchtest du nicht, dass sich die Vergangenheit wiederholt und du erneut verletzt wirst. Jedoch wird dir durch diese Entscheidung im selben Atemzug auch jeder Lichtblick und jede Freude verwehrt! Solange wir uns im “Schmerz-Vermeidungs-Modus” befinden, sind wir zwar sicher, dass wir nicht erneut verletzt werden, gleichzeitig haben wir jedoch die bedrückende Gewissheit, dass uns auch nie mehr eine Freude widerfahren wird.

Die einzige Möglichkeit um aus diesem Dilemma raus zu kommen ist: Die Vergangenheit loslassen! Daher verrate ich dir nun, meine besten Techniken, wie es mir gelangt den alten Ballast über Bord zu werfen und wie auch du die Vergangenheit loslassen kannst.

Vergangenheit loslassen: Vernichte die Beweise

Gerade im Hinblick auf Beziehungen, höre ich sehr oft: “Es gab ja auch gute Seiten.” Dieser Satz wird als Vorwand genommen, die Vergangenheit am Leben zu erhalten, obwohl die Beziehung am Ende schmerzlich auseinander ging. Fakt ist: Wenn du jetzt noch deinem alten Partner nachtrauerst und die Vergangenheit nicht losgelassen hast, bist du noch gar nicht bereit für einen neuen Partner. Du kannst dir das vorstellen, wie ein Glas, das randvoll mit Wasser ist. Und du versuchst jetzt, etwas Neues einzuschenken. Was passiert? Richtig: Das Glas läuft über, weil es in deinem Leben keinen Platz hat. Kurzum: Du musst erst Platz schaffen für Neues! Nur so kannst du die Vergangenheit loslassen.

Wenn mich eine Beziehung sehr schlimm verletzt hat, habe ich deshalb so schnell wie möglich alle Beweise vernichtet und die Vergangenheit aus meinem Leben verbannt. Ich habe die Fotos gelöscht, die Geschenke weggeschmissen und mein Leben neu geordnet. Auch wenn diese Vorgehensweise vielleicht etwas radikal erscheint, so ist sie doch das Effektivste, was du tun kannst um einen Neubeginn zu starten.

Hier ein Beispiel: Einmal besuchte ich einen guten Freund der fürchterlichen Liebeskummer hatte. Als ich zur Tür reinkam, fiel mir sofort auf, dass er das Foto seiner Freundin auf dem Nachttisch stehen hatte. Er schaute es jeden Tag pausenlos an, obwohl sie ihn komplett links liegen ließ. Ich nahm das Foto und sagte zu ihm: “Komm, wir gehen jetzt etwas spazieren.” Als wir bei einem Waldstück ankamen, verbrannten wir es. Und nur wenige Wochen später war er mit seiner Traumfrau zusammen, mit der er heute verheiratet ist.

Vergangenheit loslassen: Rituale

Ein Ritual hast du gerade schon kennengelernt: Die Vergangenheit dem Feuer übergeben. Das funktioniert nicht nur mit Fotos, sondern auch indem du deinen ganzen seelischen Ballast auf ein Blatt Papier schreibst und es verbrennst. Genauso gut, kannst du einen fiktiven Hassbrief an die Person schreiben, die dich verletzt hat und ihn dann dem Feuer übergeben. Wichtig: sende den Brief auf keinen Fall ab – es würde nur dein Leiden aufrecht erhalten. Hass erzeugt erzeugt Gegenhass! Der Sinn dieser Übung ist jedoch, dich von allem Hass und den negativen Gefühlen zu befreien. Du lädst deine Gedanken damit gewissermaßen auf ein Blatt Papier runter und verbannst sie damit aus deinem Geist.

Vergangenheit loslassen: Schlechte Vergangenheit vergessen

Natürlich ist die Vergangenheit nicht gleich aus deinem Kopf verschwunden, wenn du ein Foto verbrennst oder eine Feuerbestattung deiner negativen Gefühle vornimmst, denn dafür sind die Verletzungen oder negativen Gefühle oft einfach zu stark. Deshalb möchte ich dir nun eine Methode zeigen, mit der es mir gelungen ist, mit wenigen Minuten Übung am Tag jeglichen Ballast der Vergangenheit in der gedanklichen Mülltone verschwinden zu lassen. Das Zauberwort lautet: “Vergebung.”

Wenn dich jemand sehr schlimm verletzt hat, ist Vergebung die einzige Möglichkeit dieser Person die Macht über dich zu nehmen. Ich weiß, das ist unglaublich schwer, aber nur durch Vergebung kannst du wahrhaftig loslassen. So habe ich damals bei meiner dauerhaften negativen Denkspirale immer wieder still vor mich hin gesagt: “Ich vergebe dir. Ich danke dir. Ich segne dich. Ich lass los.” Verstehst du? Jedes mal, wenn der Gedanke kam und mich tyrannisierte, habe ich diese Technik angewandt, und eines Tages war Ruhe! Himmlische Stille in meinem Kopf ohne traumatische Vergangenheit. 

Vergangenheit loslassen lernen: Nutze die Kraft der Vorstellungskraft

Während ich innerlich gesagt habe: “Ich vergebe dir. Ich danke dir. Ich segne dich. Ich lass los.”, habe ich mir vorgestellt, wie der Gedanke sich immer weiter von mir entfernt und in einem schwarzen Loch verschwindet. Wusch! Zack und weg! Bündele diese zwei Techniken miteinander, wende sie regelmäßig an und ich verspreche dir, deine Vergangenheit ist Geschichte! Ein weiterer mentaler Trick mit dem du die Vergangenheit loslassen kannst, ist, dir einer dicke Tresor-Tür vorzustellen, hinter der die Vergangenheit abgeschlossen dahinter liegt, sodass ein durchdringen in die Gegenwart unmöglich ist. Probiere mal aus, welche Technik bei dir besser funktioniert – ich persönlich bevorzuge das schwarze Loch, wenn ich die Vergangenheit loslassen will.

Vergangenheit loslassen: Bewerte die Vergangenheit neu

Wahrscheinlich fragst du dich, was es für einen Sinn macht, einem Menschen zu danken, der dich so schwer verletzt hat. Der Schlüssel hierbei liegt darin, die Vergangenheit neu zu bewerten. Hierbei kommt es nicht darauf an, dir irgendetwas schön zu reden. Vielmehr ist es wie Ying und Yang. Alles hat zwei Seiten: Wenn dich damals jemand schlimm verletzt hat, eröffnet dir das die Chance, heute von ganzem Herzen dankbar zu sein, wenn dich jemand liebt. Wenn du damals gemobbt wurdest und ein geringes Selbstvertrauen hattest, eröffnet dir das heute die Chance, andere Menschen zu motivieren, sich nicht unterkriegen zu lassen. 

Falls du bei Eltern aufgewachsen bist, die dich schlecht behandelt haben, hast du ein Beispiel dafür, wie du nie werden möchtest und kannst es bei deinen Kindern besser machen. Wenn du damals sprichwörtlich durch die Hölle gegangen bist, ist dein Leben heute vielleicht der Himmel auf Erden – und dass nur, weil du diese schwere Zeit gemeistert hast und sie dir geholfen hat, zur besten und schönsten Version deiner selbst zu werden.

Daher macht es Sinn, dankbar zu sein für die Schattenseiten, weil sie dir den Weg ins Licht geebnet haben. Außerdem hilft es, sich vor Augen zu führen, dass die Menschen einen meistens nicht absichtlich verletzt haben, sondern nur weil sie es nicht besser konnten. Sie waren “unbewusst”. Du kennst sicher den Spruch: “Vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.” Genau das meine ich: Im Laufe unseres spirituellen Erwachens machen wir eine Menge Fehler, die wir erst im Nachhinein erkennen. Es macht also nicht nur Sinn, den anderen zu vergeben, sondern auch dir selbst. So kannst du die Vergangenheit loslassen.

Vergangenheit loslassen: Mach neue Erfahrungen

Indem du die Vergangenheit neu bewertest, öffnest du dich für neue Erfahrungen und das Wiederrum bedeutet, dass sich deine Realität verändert. Wenn du zum Beispiel im Laufe der Jahre zur Ansicht gekommen bist: “Es ist nicht möglich in der heutigen Zeit noch wahre Liebe zu finden!” und deine Vergangenheit neu bewertest, wird daraus: “Die Beziehungen, die ich bisher hatte, haben mich verletzt, doch das heißt nicht, dass es keine liebevollen Partner da draußen gibt!” Sicherlich bedeutet das einen Schritt raus aus der Komfortzone, doch wenn du die Vergangenheit loslassen und dir ein glückliches und erfülltes Leben erschaffen willst, ist es das alle mal wert.

Vergangenheit loslassen: Sprüche

Zum Abschluss noch ein paar Sprüche, die mir immer wieder helfen die Vergangenheit loszulassen:

“Nur wer die Vergangenheit loslässt, hat beide Hände frei, um sich eine lebenswerte Zukunft zu erschaffen.”

Lebensweisheit

“Hör auf Gefangener deiner Vergangenheit zu sein. Werde Architekt deiner Zukunft.”

Robin Sharma

LEBENSROCKER-FAZIT:  Die Vergangenheit loslassen, bedeutet beide Hände frei zu haben, um sich eine lebenswerte Zukunft zu erschaffen. Mit der Macht der Vergebung gelingt es dir dauerhaft alten Ballast über Bord zu werfen und dein Leben neu auszurichten. Probiere es aus, es lohnt sich.

>