In der Ruhe liegt die Kraft: Wie du bewusste Langsamkeit im Alltag nutzt

In der Ruhe liegt die Kraft: So behältst du einen klaren Kopf!

Die Welt um uns herum scheint zusehends an Geschwindigkeit zu gewinnen. Wo früher noch Briefe verschickt wurden, versenden wir heute E-Mails, die blitzschnell beim Empfänger sind. Die Leistungsgesellschaft legt uns nahe, dass wir nur etwas wert sind wenn wir etwas leisten. Daher gehen wir fast schon zwanghaft dazu über jede Pause mit einer Beschäftigung zu füllen. Doch was wenn uns dieses stetige geschäftige Treiben sogar davon abhält glücklich und erfüllt zu leben?

Ich habe seit März 2017 dieses alte Leben hinter mir gelassen und bereise nun schon über 500 Tage die Welt — davon gut 250 mit meinem Husky Rocky. Wer mich für eine Weile lang kennt, der weiß unsere Reisen sind etwas Besonderes, denn wir fahren jedes Jahr mit null Euro los und müssen dann darauf vertrauen, dass das schon irgendwie wird. Entweder durch Straßenmusik machen (ich habe eine kleine Gitarre dabei), durch Pfand sammeln, oder auf einem anderen Weg. Alles außer betteln ist erlaubt. Doch das ist nicht das Einzige was uns besonders macht. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Reisenden leben wir nach der Philosophie: „In der Ruhe liegt die Kraft!“

Während mein Leben jahrelang durchgetaktet war bis zum geht nicht mehr, habe ich da einen radikalen Schlusstrich dahinter gezogen. Ich lebe nicht mehr länger fremdbestimmt, sondern gebe selbst das Tempo vor – so wie es praktisch jedes andere Tier in freier Wildbahn tut, nur wir Menschen nicht. Wie sieht es mit dir aus? Folgst du deinem inneren Kompass? Hörst du auf dein Herz? Gönnst du dir eine Pause, wenn du eine brauchst? Oder ist dafür in deinem Leben gar kein Platz? Ja, meldet sich da vielleicht sogar gerade eine kritische Stimme zu Wort, die sagt: „Das geht nicht! Das gehört sich nicht! Das ist unverschämt! Wie kann man nur so faul sein?“ Dann lass mich kurz klarstellen: In sich Ruhen, bedeutet alles andere als faul zu sein! Im Gegenteil: Wer aus der Ruhe Kraft schöpft, kann viel mehr erreichen!

In der Ruhe liegt die Kraft: Bedeutung

Das Sprichwort lässt sich wie folgt interpretieren:

Tipp Nr. 1: Keine unnötige Geschäftigkeit!

„Wozu eigentlich diese ganze Geschäftigkeit?“, ist eine Frage die sich jeder kluge Mensch stellen sollte. Ich kenne Abteilungsleiter, die Arbeiten lange und hart auf ihre erste eigene Yacht hin, aber haben keine Zeit um sie zu fahren. Andere wiederum renovieren jahrelang ihr Haus und kriegen dann plötzlich einen Schlaganfall, weil sie sich zu sehr verausgabt haben.

​Ist das nicht verrückt? Wenn wir unsere ganze Zeit investieren um teure Besitztümer zu kaufen, die wir gar nicht nutzen können oder nie in das fertige Haus einziehen können – war die ganze Mühe dann nicht umsonst? Deshalb gilt: Keine unnötige Geschäftigkeit! Nutze deine Energien weise, sodass sich deine Mühe am Ende auszahlt! Schließlich soll deine Lebensqualität doch steigen, wenn du dich so sehr ins Zeug legst! Schließlich gibt es nichts schöneres, als die Früchte der eigenen Arbeit zu ernten und den Erfolg voll auszukosten.

Tipp Nr. 2: Gönne dir Pausen, denn sonst verpasst du das Leben selbst

Auf meinen Reisen lebe ich komplett nach dem Motto: „In der Ruhe liegt die Kraft!“ Wenn ich den Leuten erzähle, dass ich nur 20-30 km am Tag mache und manchmal sogar weniger, schauen Sie mich hin und wieder mit ungläubigen Augen an. Soviel Langsamkeit ist doch fast unerhört? Ist sie nicht!

All die Positiven Erlebnisse, die ich gemacht habe konnten nur zu Stande kommen, weil ich hin und wieder anhalte und mit den Leuten ins Gespräch komme. Wenn ich ständig mit Vollgas in die Pedale treten würde, würde gar keine Zeit bleiben um mich noch mit irgendjemand zu unterhalten. Dann müsste ich viele Angebote der Gastfreundschaft ablehnen oder würde sie gar nicht erst bekommen. Kurzum: Ich würde dem Gesetz der Anziehung ganz schön den Wind aus den Segeln nehmen und das Leben würde erneut komplett an mir vorbeigehen. Und würde sich da nicht die Katze in den Schwanz beißen, wenn ich die besten Erlebnisse, ja gar das Leben selbst verpasse, weil ich während meines Ausbruchs aus dem Alltag wieder die Geschwindigkeit an erste Stelle setze?

Tipp Nr. 3: Entschleunigung hält dich fit und gesund!

Nein, mir liegt etwas ganz anderes am Herzen: die Gesundheit! Wie der eine oder andere weiß, wiegt mein Fahrrad mit Husky und mir 210 Kilo, da muss man praktisch automatisch den Spruch „ in der Ruhe liegt die Kraft“ zu seinem Ideal machen. Manchmal haben wir 210 Höhenmeter oder mehr an einem Tag zu überwinden, und wie du dir denken kannst radele ich die ganz sicher nicht hoch, sondern dann wird es eine Radwanderung. Ich höre immer wieder von Leuten, die aus falschem Stolz ihre Gesundheit leichtfertig aufs Spiel setzen und sich überlasten, nur um ihrem Ego einen kurzfristigen Adrenalin-Kick zu verleihen. Ich hingegen kann mir das gar nicht leisten. In Ländern wie Norwegen ist man stellenweise komplett in der Wildnis und auf sich alleine gestellt. Da hat es oberste Priorität, das Rocky und ich fit bleiben. Wenn ich mich überbelasten würde, wäre das fatal, dann wäre die ganze Reise blitzschnell zu Ende. Das was ich mache, ist keine Reality-Soap und kein Dschungelcamp. Es reicht nicht zu sagen: „Ich bin ein Star, holt mich hier raus.“, und dann werde ich zurück in die Zivilisation gebracht. Ich bin komplett selbst dafür verantwortlich, dass alles gut geht!

Tipp Nr. 4: Das Gedankenkarussel zum Stillstand bringen

Und gerade deswegen braucht es starke Nerven und eine außerordentliche Portion Ausdauer. „In der Ruhe liegt die Kraft“, bedeutet für mich in diesem Zusammenhang vor allem einen klaren Kopf zu bewahren. Das bedeutet nicht zu weit in die Zukunft zu schauen und sinnlos über ungelegte Eier zu Grübeln.

Das ist schon eine Kunst, so gelassen zu bleiben, wenn du dein ganzes Bargeld, dass du dabei hast für die letzte Fährfahrt investiert hast und wieder mit null Euro im nächsten Land ankommst. Doch meine Reisen zeige auch: ich schaffe es immer wieder! Selbst unter den schwierigsten Umständen! Das geht nur, wenn es dir gelingt in dir zu ruhen. Denn eine solche Reise wird zu 90 % im Kopf entschieden und nicht auf der Straße.

„In der Ruhe liegt die Kraft“, bedeutet also auch Stille in das alltägliche Gedankenkarussell zu bringen. Da unser Geist überaus rastlos ist und praktisch den ganzen Tag denkt ist das ein Zustand, den wir fast gar nicht kennen. Ich hingegen will die Ruhe nicht mehr missen, weil genau dort das wahre Leben stattfindet: wenn die Gedanken still werden. Darin ist eine unglaubliche Kraft verborgen! Deswegen ist mein Husky mir ein stetiges Vorbild. Ich bin fest davon überzeugt er ist ein Zenmeister, denn er lebt komplett in der Gegenwart. Wenn du ihn fragst, ob er sich Gedanken um seine Altersvorsorge macht, dann schaut er dich nur mit treudoofen Augen an. Solange er zu fressen, zu trinken und genügend Auslauf hat, ist er vollkommen zufrieden und verkörpert wohl besser als jeder andere: „In der Ruhe liegt die Kraft!“ 

Tipp Nr. 5: Vermeide Prokrastination

Häufig wird der Spruch: „In der Ruhe liegt die Kraft“, als Einladung zum Aufschieben genommen. Frei nach dem Motto: „Soll ich das echt noch heute machen? Das kann doch auch bis Morgen warten – in der Ruhe liegt die Kraft.“ Doch so ist diese Weisheit nicht gemeint. Wer denkt, das sich alle Probleme von alleine lösen und man sie aussitzen kann, der irrt sich. Es heißt nicht umsonst: „Von nichts kommt nichts.“ Die Weisheit ist also keine Einladung faul zu sein, sondern sie soll uns ermutigen, achtsam zu sein, bei dem was wir tun. Wenn wir geistesabwesend sind bei der Arbeit, kommt es schnell zu Fehlern, und die können teuer sein oder unsere Lebensqualität negativ beeinflussen. Was meine ich damit? Ich wollte mir ein Frühstück machen, schnitt eilig einen Apfel und schon hatte ich mir in den Finger geschnitten. Durch die Hast dauerte alles viel länger – ich hatte also rein gar nichts gewonnen. Du hast dich bestimmt auch schon dabei erwischt, wie du etwas „geschwind“ erledigen wolltest und dann hat es plötzlich doppelt so lange gedauert, weil du nicht bei der Sache warst.

In der Ruhe liegt die Kraft: Bibel

​Viele Sinnsprüche wirst du in der Bibel finden. Ob dieser drinsteht — keine Ahnung! Doch selbst wenn, so finde ich die Texte sind oftmals schwer zu verstehen und können schnell zu Missverständnissen führen. Daher würde ich sie nicht zur absoluten Wahrheit für mein Leben machen — doch das bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

​In der Ruhe liegt die Kraft: Synonyme

Es gibt eine ganze Reihe anderer Sprüche, die man als Synonyme für „in der Ruhe liegt die Kraft“, verstehen kann darunter zum Beispiel:

Der Weg ist das Ziel

Eile mit Weile

das Gesetz der anziehung
>